Nationalparks in Norwegen

Die Nationalparks wurden eingerichtet um besonders wertvolle und unberührte Gebiete zu erhalten. Die ganze Umgebung mit Pflanzen, Tierwelt, Landschaft und Kulturdenkmälern soll gegen Umweltverschmutzung und andere Eingriffe geschützt werden. Deshalb müssen Besucher besonders rücksichtsvoll und vorsichtig sein, wenn sie sich in den Nationalparks bewegen. Man darf keine größeren Steine mitnehmen, Pflanzen ausreißen, Vogeleier wegnehmen etc. Man soll der Natur nicht ansehen können, dass man dort gewesen ist.
Eine umfassende Übersicht aller Nationalparks mit vielen weiterführenden Infos in norwegischer Sprache findet man hier: externer LinkDirektoratet for naturforvaltning
Hier nun eine Auflistung zu allen norwegischen Nationalparks mit ein paar Anhaltspunkten und weiterführenden Links:

externer LinkBlåfjella-Skjækerfjella

Fylke:Nord Trøndelag
Fläche:1924 km²
Dieser Nationalpark besteht seit 2004 und ist von der Fläche her einer der größten in Norwegen. Die Landschaft ist vielfältig und umfasst neben großen Wäldern auch große Gebirgsgebiete.

externer LinkBørgefjell

Fylke:Nordland, Nord Trøndelag
Fläche:1447 km²
Dieser Nationalpark besteht seit 1963 und wurde seit dem zweimal erweitert. Mit nur wenigen markierten Wegen und noch wenigen Hytten findet man hier ein wirklich naturbelassenes Areal. Der Park wird von einer Vielzahl Seen, Wasserläufen und hohen Berggipfeln geprägt.

externer LinkDovre

Fylke:Hedmark, Oppland
Fläche:289 km²
Dieser 2003 eingerichtete Nationalpark liegt in einem Berggebiet mit großem Pflanzenreichtum. Der alte Pilgrimsweg nach Nidaros verläuft durch dieses Gebiet.

externer LinkDovrefjell - Sunndalsfjella

Fylke:Møre og Romsdal, Sør-Trøndelag, Oppland
Fläche:1693 km²
urspünglich in 1974 eingerichtet wurde dieser Nationalpark 2002 auf seine heutigen Ausmasse erweitert. Neben einer großen Vielfalt an Gebirgsflora und Fauna ist das Dovregebiet bekannt wegen seiner Moschus Ochsen

externer LinkFemundsmarka

Fylke:Hedmark, Sør-Trøndelag
Fläche:573 km²
Rund um den drittgrößten Binnensee in Norwegen, den Femundsjøen zieht sich dieser Nationalpark, dessen Bild von großen Wasserflächen und kleinen Flussläufen geprägt ist. Ein naturbelassenes Eldorado für Angler und Paddler.

externer LinkForollhogna

Fylke:Sør-Trøndelag, Hedmark
Fläche:1062 km²
Das Wappentier dieses Parks ist ein Rentier, und das ist kein Zufall. Nirgendwo sonst in Norwegen kann man stattlichere Rentiere finden wie hier.

externer LinkGutulia

Fylke:Hedmark
Fläche:23 km²
Südlich der Femundsmarka gelegen ist diese Nationalpark der zweitkleinste Norwegens. Sein Bild wird geprägt von ursprünglichen Kiefern- und Tannenwäldern. Ein Urwald mit bis zu 400 Jahre alten Bäumen.

externer LinkHardangervidda

Fylke:Buskerud, Hordaland, Telemark
Fläche:3422 km²
Die Hardangervidda ist ein Ort der Superlativen. Nicht nur Norwegens grösster Nationalpark sondern auch grösste Hochgebirgsebene der Welt.
Mit seinen zahlreichen Hytten und einer Vielzahle an markierten Wegen ist dieser Nationalpark zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ziel.

externer LinkJostedalsbreen

Fylke:Sogn og Fjordane
Fläche:1310 km²
Hauptatraktion dieses 1991 entstandenen Nationalparks ist der Gletscher Jostedalsbreen, der mit seiner Fläche über die Hälfte des Nationalparkareals bedeckt. Der Jostedalsbreen ist der größte Gletscher auf dem Europäischem Festland.

externer LinkJotunheimen

Fylke:Oppland, Sogn og Fjordane
Fläche:1151 km²
Jotunheimen, das Reich der Riesen und Trolle, wie der Dichter Aasmund Olavsson Vinje diese Bergregion genannt hat. Eine passende Bezeichung für diese beeindruckende Berglandschaft, in der man die höchsten Gipfel Nordeuropas findet.
Mit seinen zahlreichen Hytten und einer Vielzahl an markierten Wegen ist dieser Nationalpark zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ziel.

externer LinkJunkerdal

Fylke:Nordland
Fläche:682 km²
Dieser Nationalpark ist mit vielen seltenen Pflanzen nicht nur reich an fantastischer Fauna, sondern auch ein Ort, an dem man viele Zeugnisse von Samischer Kultur und Tradition finden kann. Dieser Nationalpark ist einer der jüngsten und besteht erst seit 2004.

externer LinkLierne

Fylke:Nord-Trøndelag
Fläche:333 km²
Der Lierne Nationalpark besteht aus einer großen, unberührten und naturbelassenen Bergregion mit seltener Fauna und geologisch interessanten und seltenen Landschaftsformationen. Es gibt keine Hytten und nur wenige markierte Wege im Nationalparkgebiet.

externer LinkMøysalen

Fylke:Nordland
Fläche:51,2 km²
Auf den Vesterålen findet man einen der kleinsten Nationalparks des Landes. Aber auch wenn der Park klein ist, so ist schützt er doch eins der letzten relativ unberühreen Gebiete in dieser Region und es gibt nur wenig markierte Wege in dem naturbelassenen Gebiet.

externer LinkOrmtjernkampen

Fylke:Oppland
Fläche:9 km²
Dieser kleinste Nationalpark Norwegens exisitiert seit 1968 und beherbergt in seinem dichten Tannenwald eine große Vielfalt an Vögeln und Pflanzen. Der Urwald ist teilweise schwer zu durchdringen und es gibt nur wenige Wege in das Gebiet.

externer LinkRago

Fylke:Nordland
Fläche:171 km²
Hier findet man eine wilde, grandiose Berglandschaft mit tiefen Schluchten und großen Felsformationen. Es gibt nur wenige markierte Wege in diesem Gebiet, in dem einige sehr seltene Gebirgspflanzen beheimatet sind. Zusammen mit den in Schweden angrenzenden Nationalparks ist das Gebiet die größte geschützte Naturlandschaft in Europa (5700 km2).

externer LinkReisa

Fylke:Troms
Fläche:803 km²
Hauptaugenmerk dieses seit 1986 existierenden Nationaparkes sind enge Täler mit naturbelassenen Flussläufen und gigantischen Wasserfällen. In diesem Gebiet findet man den größten Artenreichtum, was die Flora in Nordnorwegen angeht.

externer LinkRondane

Fylke:Hedmark, Oppland
Fläche:963 km²
Dieser Nationalpark besteht seit 1962 und ist der älteste Norwegens. Im Jahr 2003 wurde er auf seine heutigen Ausmaße vergrößert. Der Nationalpark umfasst eine vielfältige und majestätische Berglandschaft mit mehren Gipfeln über 2000 m. Es gibt ein gut ausgebautes Netz mit markierten Wegen und Hytten im Nationalparkgebiet.

externer LinkSaltfjellet-Svartisen

Fylke:Nordland
Fläche:2102 km²
Der 1989 gegründete Nationalpark ist wohl der variationsreichste Norwegens. Er umfasst das Gebiet rund um den Nordfjord, rauhe Berglandschaften mit hohen Gipfel sowie artenreiche Flusstäler. Darüber hinaus ist die Gegend reich an samischen Kulturschätzen. Die größte Attraktion ist aber vermutlich der Svartisen, der mit 370 km2 der größte Gletscher Nordskandinaviens.

externer LinkSkarvan og Roltdalen

Fylke:Sør-Trøndelag, Nord-Trøndelag
Fläche:441 km²
Dies ist einer der jüngsten Nationalparks, der erst 2004 gegründet wurde. Es ist das größte nahezu unberührte Fjell- und Wald- Gebiet in Trøndelag und reich an Kulturschätzen. Durch den Nationalpark führt ein recht gut ausgebautes Netz mit markierten Wanderwegen.

externer LinkStabbursdalen

Fylke:Finnmark
Fläche:747 km²
Den Stabbursdalen Nationalpark gibt es seit 1970, im Jahr 2001 wurde er auf seine heutige Größe erweitert. Man findet dort den nördlichesten Kiefernwald der Welt. Darüber hinaus findet man im Park für die Finnmark typische Landschaftsformen und Vegetation. Durch das Gebiet fließt ein beliebter Lachsflus.

externer LinkØvre Anarjóhka

Fylke: Finnmark
Fläche:1390 km²
Dieser Nationalpark grenzt an den Finnischen Nationalpark Lemmenjoki und gemeinsam ergeben sie eine der größten unberührten Naturflächen im Norden. Der Park ist ein abgeschiedener Teil der Finnmarksvidda und geprägt von Birkenwälern, Moor und Viddalandschaft und viel Wasser.

externer LinkØvre Dividal

Fylke:Troms
Fläche:750 km²
Dieser an Schweden grenzende Park wurde 1971 gegrundet und besticht durch seine große Vielfallt. Neben Hochebenen und Tälern gibt es hohe Berggipfel und eine vielfältige Flora und Fauna. Es gibt ein gut ausgebautes Netz mit markierten Wegen und Hytten.

externer LinkØvre Pasvik

Fylke:Finnmark
Fläche:119 km²
Dieses flache, moorreiche Gebiet an der Grenze zu Finnland und Russland ist ein nahezu unberührtes Stück Natur mit großen Urwäldern und vielen Tier und Pflanzenarten die sonst nirgendwo im Land zu finden sind. Dieses Gebiet ist ein Ausläufer der sibirischen Taigalandschaft und einzigartig in Norwegen.

externer LinkÅnderdalen

Fylke:Troms
Fläche:125 km²
In diesem 1970 gegründetem Nationalpark findet man die ganze vielfalt der nordnorwegischen Landschaft. Fjorde, Flüsse, hohe Berge, grüne Täler und karge Hochebenen. Auch wenn die Vegetation nicht sehr artenreich ist, so findet man hier einige seltene Orchideenarten. Die Gewässer sind fischreich und in den Berggebieten gibt es ein paar markierte Wanderwege.

externer LinkSvalbard

Fylke:Svalbard
Fläche:39.051 km²
Svalbard gehört zu Norwegen und auf der Inselgruppe gibt es insgesamt 26 Naturreservate und 6 ausgewiesene Nationalparks, womit sich die Gesamtfläche des geschützen Gebietes auf 39.051 km2 beläuft. Hinzu kommen noch die maritimen Gebiete Svalbards die in diese Schutzzonen fallen, das sind weitere 75.847 km2. Das entspricht 63 % der gesamtfläche Svalbards.
Die Nationalparks auf Svalbard sind:
Forlandet nasjonalpark
Nordenskiöld Land nasjonalpark
Nordre Isfjorden nasjonalpark
Nordvest-Spitsbergen nasjonalpark
Sassen-Bünsow Land nasjonalpark
Sør-Spitsbergen nasjonalpark
nach oben