Stabkirche Borgund

Lage: Steinklepp, Lærdal
Sogn og Fjordane
bei Borlaug im inneren Lærdal an der E16
Die Stabkirche von Borgund ist wohl die bekannsteste und schönste Stabkirche Norwegens. Desweiteren kann man sie auch als die am besten erhaltene Stabkirche des Landes bezeichnen.
Die Kirche stammt etwa aus der Zeit um 1150 und wurde dem Apostel Andreas geweiht.
Borgund gehört zu dem Basilika-Typ oder Säulen-Stabkirchen.
Im Gegensatz zu vielen anderen Stabkirchen des gleichen Typs wurde die Borgund-Kirche weder verändert noch erweitert und steht fast noch so da wie vor 800 Jahren. An den Außen- und Innenwänden finden sich viele Runen-Inschriften und Zeichnungen.
Die ganze Kirche zeichnet sich durch detailreiche, kunstvolle Ausschmückungen aus. Besonders aufwendig mit Schnitzereien verziert sind die Portale.
Der hohe Mittelraum des Schiffs wird von freistehenden Masten getragen, die gegeneinander und gegen die Umgänge abgesteift sind. Um die Außenwände der Kirche herum verläuft der überdachte Svalgang. Das Kirchendach staffelt sich in drei Stufen, und auf dem obersten Dach sitzt ein Dachreiter, der ebenfalls drei übereinanderliegende Dächer hat.
Die Kanzel stammt aus dem späten 16. Jahrhundert, das Altarbild aus dem Jahre 1620.
Weitere Infos gibt es hier: externer Linkfortidsminneforeningen

nach oben