Stabkirche Hedalen

Lage: Hedalen
RV243
Oppland
25 km von Nes in Ådal (E16), oder der Bezirksstraße 8 km von Begnadalen Kirche (E16) folgen
Eine Sage berichtet, dass diese Stabkirche 200 Jahre nach der Pest im Wald "wiedergefunden" worden sei. Sie stammt aus der zweiten Hälfte des 12. Jh. und war von alters her eine so genannte Lovekirke, das heißt eine Kirche, die man beschenkte. Kostbare Gegenstände, u.a. ein prachtvoller Reliquienschrein aus Hedalen, deuten auf reiche Gaben hin. Im Jahre 1699 begann man mit dem Anbau, der die Stabkirche in einen kreuzförmigen Bau verwandelte. Die Kirche enthält u.a. eine Kopie der Hedals-Madonna, deren Original sich in der Altertumssammlung in Oslo befindet. Die Kirche von Hedalen war ursprünglich eine Stabkirche und wurde Ende des 12. Jahrhunderts erbaut und wird als älteste Stabkirche im Valdres gerechnet. 1699 wurde Sie dann zur Kreuzkirche umgebaut und erhielt später mehrere Anbauten. Vom Original stehen heute noch das ehemalige Langhaus (Westschiff), Teile des Svalganges und das prächtige Westportal mit reichen Drachen-Schnitzereien. Einrichtung besteht aus einem vergoldeten Reliquienschrein aus dem späten 12. Jahrhundert und einem Kruzifix und einer Marienfigur auf dem Altar.
Weitere Infos gibt es hier: externer LinkStabkirke Hedalen

nach oben