Stabkirche Lom

Lage: RV15/RV55. in der Ortsmitte von Lom gelegen
Oppland
Die Stabkirche von Lom im Gudbrandsdalen wurde erstmals 1270 erwähnt und ist von 1170-80 gebaut worden. Die Kirche ist dreischiffig und hat viele Säulen. Im 17. Jahrhundert wurde sie wie die meisten Stabkirchen zur Kreuzkirche erweitert. Der Chor wurde 1608 dekoriert und die Chorschranke 1793 geschnitzt. Die in der Kanzel eingebetteten Arkanthusblätter kamen erst später, Anfang des 18. Jahrhunderts dazu. 1933 wurde die Kirche von Grund auf restauriert. Die Kirche ist an Jungfrau Maria, den Täufer Johannes und den Heiligen Olav geweiht. Die kirche ist von Basilikatyp; der älteste Teil in romanischem Stil mit charakteristischen Rundbögen. Später ist die Kirche erweitert und umgebaut. Die Kanzel und der Chorbogen sind im Akanthus-Stil reich dekoriert. Das Dach ist mit beeindruckenden Drachenköpfen geschmückt. Diese Stabkirche ist eine der wenigen in Norwegen, bei der Teile des mittelalterlichen Dachfirstes mit einem originalen Drachenkopf erhalten sind. 1965 wurde er in ein Museum nach Lillehammer überführt und durch eine Kopie ersetzt. Die übrigen Drachenköpfe stammen vermutlich aus dem 17. Jahrhundert. Die Ranken und Tierornamente, sind ursprünglich aus dem Bausstil der Stabkirche in Urnes hervorgegangen.
Weitere Infos gibt es hier: externer LinkLom Kommune
nach oben