Fischpudding - Fiskepudding

500 g Fischfilet (Dorsch, Lengfisch, Schellfisch, Seelachs)
1 kleine Zwiebel
1 gestrichener Essl. Stärke
350 ml Vollmilch
1 Ei
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
2 Essl. Butter
Filets in grobe Stücke schneiden und sehr gut durchkühlen lassen. Das geht am besten im Eisfach des Kühlschranks. 30-60 Min. reichen je nach Kühlschrankleistung aus.
Zwiebel ganz fein hacken und anschliessend die Stärke mit etwas Milch anrühren.
Dann die Filetstücke in der Küchenmaschine pürrieren, und während die Maschine noch läuft, die Zwiebel, die Stärkemilch, das Ei, die restliche Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazugeben.
Wenn man etwas weniger als die angegebene Menge Milch nimmt, wird die Masse etwas fester, mit etwas mehr Milch etwas weicher.
Es ist wichtig schell zu arbeiten, damit sich die Fischmasse nicht durch das Schlagwerk erwärmt.
Beim abschließenden Abschmecken sollte man die Gewürze mit einem Löffel unterrühren.
Dann die Masse in eine gebutterte, wasserdichte Königskuchenform geben.
Diese stellt man dann auf ein Gitter in ein Bad mit kochendem Wasser. Das Wasser sollte die Form etwa zu zwei Drittel bedecken.
Bei 180° C im vorgeheizten Ofen 60 Min. garen. Der Pudding sollte leicht und glatt sein und sich beim Drücken mit einem Finger fest anfühlen. Bei Zimmertemperatur servieren. Man schneidet den Fischpudding in Scheiben und serviert ihn mit einigen Shrimps, einem Dillzweig oder einer Zitronenscheibe verziert.
nach oben