Banken und Geld

Das ist ein Thema, das eigentlich alle beschäftigt, die nach Norwegen reisen. Mit was bezahlt man? Was für Karten werden akzeptiert? Wo tausche ich am günstigsten Devisen?
Norwegen ist eines der europäischen Länder, das nicht der EU angeschlossen und somit selbstverständlich ist hier auch nicht die neue Währung Euro gesetzliches Zahlungsmittel. Hier wird nach wie vor mit norwegischen Kronen (1 Krone = 100 Øre) gezahlt. Die Einfuhr norwegischen und ausländischer Geldscheine und Münzen ist unbegrenzt erlaubt. Übersteigt der Gesamtbetrag jedoch NOK 25.000,00, so muss dieser dem Zoll auf einem an den Grenzstellen ausliegenden Formular angegeben werden. Mit der EC-Karte bekommt man an den meisten Automaten Geld.
Den günstigsten Kurs beim Geld tauschen bekommt man, wenn man in Norwegen tauscht. Je nach Bank und Wechselstube werden unterschiedliche Gebühren erhoben, so das ein Preisvergleich lohnt.
Am besten steht man sich, wenn man mit seiner EC oder Kreditkarte am Geldautomat in Norwegen Geld abhebt. Jedoch sollte man darüber im klaren sein, dass die Banken im Heimatland auch immer noch eine Bearbeitungsgebühr berechnen, so dass es sich lohnt, wenige große statt vieler kleiner Beträge abzuheben.
Ein gutes Angebot bietet die Sparcard der Deutschen Post, mit der man 4 Auslandsabhebungen pro Jahr gratis hat.
Mit EC Karten kann man an nahezu allen Geldautomaten in Norwegen problemlos Geld abheben. Anders sieht es jedoch in Geschäften und an Tankstellen aus, wo man mit der EC Karte nicht weiter kommt.
Während in Deutschland die EC Karte Standard ist, so ist in Norwegen Visa das gängigste Zahlungsmedium.
Die unterschiedlichen Systeme sorgen regelmäßig für Verwirrung, deshalb hier noch mal die Fakten:
Die in Deutschland übliche Kontokarte ist eine EC Karte die dem Maestro System angeschlossen ist. In Norwegen sind alle Bankkarten dem Bank Axept System angeschlossen, welches nicht mit Maestro kompatibel ist.
Wer mit seiner Kontokarte zu einem norwegischen Bankautomat oder direkt zu einer Bank geht, wird dort Geld bekommen weil dort Maestro anerkannt wird. Darüber hinaus werden in allen Geschäften und Tankstellen jedoch nur Karten angenommen, die eben jenem Bank Axept angeschlossen sind.
Die Eurocard wurde oft mit der EC Karte verwechselt und heißt deswegen nun Mastercard.
Mastercard und Visacard sind Kreditkarten und werden in Norwegen nahezu überall akzeptiert.
Geldautomaten gibt es in Norwegen überall und in großer Zahl. Sie sind meist gut erkennbar als "Minibank" ausgewiesen. Minibanken findet man neben den klassischen Standorten auch in vielen Tankstellen und an 7 Eleven und Narvesen Kiosken.
Die Banken in Norwegen sind in der Regel montags bis freitags von 9 - 15 Uhr geöffnet. Doch Vorsicht in den Sommermonaten! Dann gelten in den meisten Bankfilialen die so genannten Sommeröffnungszeiten, welche im Klartext besagen, dass die Schalterstunden später anfangen und früher aufhören.
Mit einer Visacard kann man in Norwegen mittlerweile nahezu überall bezahlen und das Plastikgeld ist hier sehr verbreitet. Die meisten Norweger haben eine Visacard als normale Bankkarte und dementsprechend breit ist der Handel auf Visa eingestellt.
Zum Tanken mit Visa oder auch zum Bezahlen im Geschäft wird meist die PIN Nummer benötigt, so dass man diese bei einem Aufenthalt in Norwegen im Kopf haben sollte.
In den meisten Geschäften wird man mit ausländischen Visakarten problemlos zahlen können. Eine Einschränkung sind die meisten Supermärkte, weil diese in der Regel nur dem Bank Axept System angeschlossen sind, welches ausländische Karten nicht haben. Norwegische Visa- und Mastercard haben das Bank Axept Symbol, welches ermöglicht, mit diesen Karten auch im Supermarkt zu zahlen. Ausländische Karteninhaber sollten für den Besuch im Supermarkt besser erst die Minibank aufsuchen um dann bar zahlen zu können.

Wie sehen die Kronen aus?

Hier nun eine übersicht aller in Norwegen gebräuchlichen Kronen Stücke und Scheine
Und gleich noch was zum Thema Bank. Was tun, wenn man Urlaub in Norwegen macht und irgendetwas unvorhergesehenes passiert und man ganz dringend Geld braucht? Da gibt es eine recht einfache und schnelle Möglichkeit mit dem Western Union Geldtransfer. Damit kann man sich innerhalb einer Stunde Geld aus einem anderen Land schicken lassen. Das System ist recht einfach. Das Geld wird bar bei einer der Western Union Partner Geschäftsstellen eingezahlt und man erhält eine Codenummer die man dem Geldempfänger telefonisch mitteilt. Dieser kann dann zur Western Union Geschäftsstelle in Oslo gehen und mit der Nummer und einem gültigen Personalausweis das Geld in Bar ausgezahlt bekommen.
Zwei Haken hat die Sache. Zum einen gibt es zwar in Deutschland sehr viele Möglichkeiten für den Western Union Transfer (über die meisten Postbankfilialen), jedoch in ganz Norwegen nur eine einzige. Deren Anschrift ist:
Amexco, Fridtjof Nansen Pl. 6, 0160 Oslo
Der zweite Haken, die Sache ist nicht ganz billig. Hier eine Aulistung der Gebühren:
Mindestpreis 8,50 € (Transfersumme bis zu 40 €) bei Betrag von 40,01-75 € kostet 10,- €, bei 75 - 145 dann 14,50, bei 145 - 215 dann 19,- € , bis 290 dann 23 €, bis 360 dann 26,50 , bis 540 dann 30 € , bis 720 dann 33,50 € , bis 895 dann 39,- € , bis 1075 dann 42,50 € , bis 1255 dann 50,- € , bis 1435 dann 53,50 , bis 1790 dann 60,50 € je weitere 360 € kostets weitere 14 €
mehr Infos dazu findet man hier: externer LinkReisebank / Western Union
nach oben