Alles Wissenswerte rund um den Verkehr

Anreise nach Norwegen

Alle Infos auf dieser Seite beziehen sich auf den Verkehr und den Transport in Norwegen. Informationen für die Anreise nach Norwegen, die verschiedenen Strecken und Transportvarianten und deren Vor- und Nachteile findet ihr in der Rubrik Reisetipps
Viele Hilfreiche und weiterführende Links zum allen Themen rund um den Verkehr habe ich hier Verkehrslinkszusammengetragen.

---

Verkehr allgemein und Fakten

Norwegen ist ein Land mit großen Entfernungen und dünner Besiedelung. Um so wichtiger ist es da, von A nach B zu kommen.
Wasserweg und Landweg sind aufgrund der norwegischen Geographie die wichtigsten Verbindungen.
Es gibt 91 323 Straßenkilometer in Norwegen, jedoch davon sind nur 407 km Schnellstraßen. Der Rest sind Landstraßen und Wege und in abgelegenen Gebieten findet man auch heute noch eine Reihe von nicht asphaltierten Straßen.
Die Binnenwasserwege sind weitere 1577 km. Es gibt viele kleine Häften und 6 Hochseehäfen. Diese befinden sich in Bergen, Kristiansand, Narvik, Oslo, Drammen, Tromso und Trondheim.
Der Luftverkehr spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Land. Norwegen verfügt 7 internationale Flughäfen und eine große Zahl an kleinen Flugplätzen und Landebahnen.
Das Schienennetz der norwegischen Bahn ist mit 4023 km recht klein, was hauptsächlich mit den geographischen Bedingungen zusammenhängt. Jedoch sind die meisten Bahnstrecken in Norwegen landschaftlich sehr reizvoll und teilweise sogar spektakulär und zählen nicht ohne Grund zu den schönsten Eisenbahnstrecken der Welt.

Besonderheiten

In Norwegen muss immer das Abblendlicht eingeschaltet sein, auch am Tag.
Wildwechsel beachten! Elche sind große Tiere, die beim Zusammenstoß schwerwiegende Schäden verursachen können.
In ländlichen Gebieten muss man damit darüber hinaus immer damit rechnen, dass Schafe oder Ziegen auf der Fahrbahn stehen.
Übernachten in Wohnmobilen und -anhängern auf Rastplätzen ist verboten, man sollte immer einen Campingplatz anfahren.
Volle Reserve-Kanister dürfen auf manchen Fähren nicht mitgenommen werden, zur Sicherheit sollte man deswegen vor der Reise bei Reederei anfragen.

Mietwagen

In allen größeren Orten und auf praktisch allen Flughäfen kann man Autos mieten. Das Mindestalter bei den meisten Firmen ist 25 Jahre und Führerschein und Personalausweis müssen vorgelegt werden. In den meisten Fällen wird auch eine Kreditkarte verlangt. Sondertarife während des Wochenendes und im Sommer.
Eine Auswahl von Autovermietern in Norwegen findet man bei meinen Verkehrslinks

Inlandsfähren

Wenn kein Berg die freie Fahrt behindert, ist es ein Fjord, das Meer oder eine andere große Wasserfläche. Nicht überall gibt es Brücken und man muss mit einer Fähre weiterfahren. Das funktioniert in der Regel aber problemlos. Die Fähren fahren in der Hauptsaison sehr häufig, bei kurzen Strecken alle 15 bis 20 Minuten. Diese Inlandsfähren gehören einfach zum norwegischen Alltag und sind zwar nicht die schnellste, aber eine der entspannensten Verbindungen von A nach B. Die Fahrpläne zu den einzelnen Innlandsfährend findet man bei den Verkehrslinks auf dieser Seite.

Bus

Das Norwegische Busnetz ist hervorragend ausgebaut und neben regionalen Verbindungen gibt es ein großes Angebot an Überlandbussen, mit denen man ganz Norwegen durchqueren kann.
Bei den Bussen gibt es unterschiedliche Fahrpreise und Ticketsysteme. Oft kann man mit einer frühen Buchung bei den Überlangsbussen sehr viel Geld sparen. Aber auch ohne Vorbuchung bekommt man immer einen Platz.
Alle Überlandbuslinien, Anbieter, Fahrpläne und Preise findet man auf den Homepages der Betreiber. Eine Auflistung aller Busse findet man in meinen Verkehrslinks

Bahn

Bei der Bahn ist in Norwegen bei den Strecken außerhalb des Nahverkehrs eine Platzreservierung obligatorisch. Die Norwegische Bahn hat neben den normalen Fahrpreisen auch feste, sehr preiswerte Angebote, wie zum Beispiel das Minipreis Billett, mit dem man für 199 NOK quer durch Norwegen fahren kann. Mehr Infos, Preise, alle Fahrpläne und Online Buchung findet man direkt auf der Homepage der Norwegischen Eisenbahn externer LinkNSB

Flug

Mit dem Flugzeug kommt man mittlerweile schnell und auch preiswert nach Norwegen. Neben den bekannten großen Anbietern und teuren Linienflügen gibt es einige preiswerte alternativen. Zu erwähnen wäre da die Airline German Wings, die sehr günstige Flüge von Köln nach Oslo anbietet.
Die zweite, sehr Preisgünstige Variante ist der Irische Anbieter Ryan Air, der Flüge von Frankfurt Hahn nach Oslo Torp anbietet. Dazu muss gesagt sein, dass Torp mit Oslo ungefähr genauso viel zu tun hat wie Frankfurt mit Hahn! In beiden Fällen liegt der Flughafen weit von der Stadt entfernt nach der er benannt ist.
Der Airport Torp liegt knappe 2 Autostunden von Oslo entfernt. Jedoch gibt es eine gute Verbindung mit Bussen, die direkt vor dem Airport abfahren und mit denen man schnell und einfach nach Oslo kommt.
Auch Oslos Hauptflughafen, Gardermoen, liegt ein gutes Stück ausserhalb der Stadt. Auch hier gibt es gute Busverbindungen in die Stadt, als auch eine Bahnanbindung. Mit dem Flughafenzug kann man die Strecke zwischen Gardermoen und Oslo Zentrum in 15 Minuten zurücklegen.
Alle weiteren wichtigen Infos und Links sind hier Verkehrslinks zu finden.

Norwegische Autokennzeichen

Norwegische Autokennzeichen sind in erster Linie dem Auto zugeordnet und nicht dem Besitzer. Das bedeutet, das ein Auto immer das Kennzeichen behält, welches es bei der Erstzulassung bekommt. Auch wenn der Wagen bei der ersten Zulassung in Bergen angemeldet wurde behält er sein Kennzeichen, selbst wenn er nach Oslo verkauft wird. Eine Übersicht aller norwegischen Autokennzeichen findet man hier externer LinkNorwegische Autokennzeichen

Öffis oder Auto?

Diese immer wieder kommende Frage ist nicht so eindeutig zu beantworten, denn beides hat seine Vorteile. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man ohne selber fahren zu müssen nahezu überall hin. Ein weiterer Vorteil ist, dass man dabei leicht in Kontakt mit Einheimischen kommt.
Der Vorteil bei PKW oder Wohnmobil ist, dass man viel spontaner reisen kann und nach Herzenslaune abstecher oder Zwischenstopps an Stellen einlegen kann, die einem gut gefallen. Darüber hinaus hat man mehr Stauraum und kann mehr "Norwegen" mit nehmen, wenn man wieder zurück reisen muss.
Es ist letztendlich, wie so vieles, eine Frage des persönlichen Geschmacks!
nach oben